Sie sind hier: Home / Kleine Materialkunde / Oberflächenbehandlung
21.11.2017 : 22:05 : +0100

Kleine Materialkunde

Kontakt:


der schnelle Weg per elektronischer Post

Telefax:  036373 - 90777
Mobil:    0172 - 5900376

Oberflächenbehandlung

Alle Oberflächen müssen geschützt werden. Für alle Anwendungsbereiche gibt es die entsprechenden Stoffe.  Und das natürlich formaldehydfrei.

Sei es für Bio-Möbel:

  • Leinölfirnis (aus Leinsamen gepresstes Öl, welches mit Trockenstoffen versehen ist)
  • Ätherische Öle ( mit verschiedenen Lösungsmitteln versehene Öle, wie z.B. Rosmarienöl od. Wachholderbeeröl
  • Wachse (z.B. Bienenwachs)
  • Naturharzlasuren (Lasuren, die auf der Basis von Leinöl oder Bienenwachs hergestellt sind,)

Oder für den hochwertigen Innenausbau Lacke

Lacke erfüllen zwei Aufgaben. Zum einen betonen Sie die Zeichnung des Holzes,
dadurch wird die Maserung stärker zur Geltung gebracht (Anfeuern). Zum anderen soll der Lack die Holzoberfläche schützen und das Möbel widerstandsfähiger machen.

Die wichtigsten Möbellacke sind:

  • NC-Lacke (Nitrocelluloselack),
  • PU-Lacke (Polyurethanlacke) und
  • wasserverdünnbare Lacke.

Diese Lacke haben in den vergangenen Jahren immer stärker an Bedeutung gewonnen.