Sie sind hier: Home / Kleine Materialkunde / Massivholz
21.9.2017 : 5:20 : +0200

Kontakt:


der schnelle Weg per elektronischer Post

Telefax:  036373 - 90777
Mobil:    0172 - 5900376

Massivholz

Ein Stück Natur in Ihrem Heim. Es gibt ca. 30.000 bis 40.000 Holzarten auf dieser Welt. Nur etwa 600 sind im Handel. Während noch bis vor kurzem tropische Edelhölzer, wie Palisander oder Mahagoni aktuell waren, geht der Trend heute mehr zu den europäischen Hölzern. Holz ist ein Stück lebendige Natur, denn es arbeitet. Starke Holzveränderungen werden durch ein gesundes Raumklima verhindert. Empfohlen werden 18 bis 20 Grad Celsius Raumtemperatur und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60 Prozent. Der Wert des Holzes wird durch seine Härte und Gewicht bestimmt. Weichhölzer, wie Fichte, Kiefer, Erle werden wegen ihres günstigen Preises meist naturbelassen für massive Möbel verwendet. Mittelharte Hölzer sind Esche, Buche und Nußbaum. Buche eignet sich für Parkette und Polstergestelle. Esche und das teure Nußbaumholz werden oft zu Furnier verarbeitet. Harte Hölzer, wie z. B. Kirschbaum und Eiche sind besonders wertvoll. Beide Hölzer werden sowohl für Massivmöbel, als auch für Furniere verwendet.

Furniere

Furnier ist „dünnes“ Holz. s wird auf verschiedenen Wegen aus Massivholz
hergestellt, z.B. geschält,, oder gemessert. Für Furniere werden stets sehr
hochwertige Baumstämme verarbeitet. Diese werden in dünne Schichten
geschnitten. So hat jedes Furnierblatt eine unterschiedliche Maserung,
so dass jedes (Möbel)Stück ein Unikat ist. Furniere können gebeizt und
gefärbt werden. Neuerdings werden auch Furniere künstlich (aus Massivholz)
gefertigt. Jedoch sieht die Maserung nicht mehr wie gewachsene Holz aus.